HOMEPRODUCTSDOWNLOADSCONTACT US

 

CHICHA MORADA

(100 % natürliches Konzentrat ohne Chemikalien oder Konservierungsmittel)

Dieses Produkt ist eine natürliche Zusammensetzung von lila Mais, Quitte, Apfel , Limette, Yacón, Pfirsich, Zimt und Gewürznelken. Der lila Mais bildet hierbei den Hauptbestandteil mit den wichtigsten Wirkstoffen, die übrigen Zutaten dienen zur Geschmacksharmonisierung.

 

 Das Getränk ist allgegenwärtig in Peru, vor allem in der Hauptstadt Lima. Als nichtalkoholische Variante der Chicha wird es auch gern an Kinder serviert und ist in Konkurrenz zu Softdrinks fester Bestandteil jedes geselligen Ereignisses. Chicha Morada ist ein lilafarbenes Getränk, das der Konkurrenz von Coca Cola und Fanta nach wie vor standhalten kann. Es ist bei Kindern sehr beliebt und von einem Mittagstisch fast nicht wegzudenken. 

 

 Es zeichnet sich durch sein angenehmes Aroma und seinen köstlichen Geschmack aus. Das Konzentrat wird mit Wasser verdünnt und gekühlt zu einem ausgezeichneten und vor allem gesunden Erfrischungsgetränk. Zucker oder Süßstoff muss nicht hinzugefügt werden.

 

Liefereinheiten:

- für den Einzelhandel und Endverbraucher:

  •  Flaschen a`500 ml oder 1,0 Liter

- für die weiterverarbeitende Industrie: (Getränkehersteller, Molkereien, Speiseeis etc.)

  •  Zylinder zu je 240 Liter.

Haltbarkeit:

Das Produkt hat ungeöffnet und bei trockener Lagerung bei max. 30° C eine Haltbarkeit von 18 Monaten nach seiner Herstellung.

 

TRADITIONELLE ANWENDUNG UND WIRKSAMKEIT

 

Die alten Peruaner kochten die Chicha Morada aus Körnern von violettem Mais gemeinsam mit Quitte, Apfel und Zimt. Diese traditionelle Verwendung ist seit den Pre – Incas bis zum heutigen Tage in Peru bekannt.

Schon die Ureinwohner Perus vor der Inka-Zeit verwendeten den Lila-Mais, wie Grabfunde und Tonobjekte belegen.

 

EIGENSCHAFTEN DES KONZENTRIERTEN CHICHA MORADA

 

Kalt serviert ist die chicha morada als hochwirksame Erfrischung bekannt und geschätzt.

Eine blutdrucksenkende Wirkung wird volkstümlich der Chicha Morada zugeschrieben.

Gegenstand der Forschung ist dagegen der hohe Anteil an Antioxidantien. Forscher der  Universität Nagoya in Japan fanden bei Ratten positive Auswirkungen bei der Hemmung der Entstehung von Enddarmkrebs sowie beim antioxidativen Schutz der Leber heraus.

Forscher der Ohio State University experimentierten mit menschlichen Krebszellenkulturen unter Zugabe verschiedenen Anthocyanen. Dadurch stellte sich die Anthocyane des Lila-Mais als die stärkste aller untersuchten Substanzen, nicht nur bei der Wachstumshemmung von Krebszellen, sondern sogar bei deren Zerstörung heraus.

Was ist Maiz Morado

 Der Lila-Mais ist eine Sorte des gewöhnlichen Mais (wissenschaftlich Zea Mays), die als Besonderheit eine starke dunkellila Färbung der ganzen Kolben aufweist. Die Farbe stammt aus dem hohen Anteil an Anthocyanen. Der Lila-Mais wächst vorwiegend in den Anden, da er besondere klimatische Bedingungen benötigt, um die charakteristische Lila-Färbung voll zu entwickeln. Die Maiskolben trocknen an der Pflanze und werden anschließend von den Lischblättern befreit und zur Vermarktung gebracht.

 

 

LEBENSRAUM.

In Peru entwickelt sich violetter Mais zwischen  1200 und mehr als 4.000 ü.M.

Er wird ausschließlich in den Cordilleren der Anden von Peru und Bolivien angebaut.

 

NATÜRLICHE VORTEILE DES VIOLETTEN MAIS 

  • verzögert degenerative Prozesse im allgemeinen

  • beugt der Zellalterung vor ( Anti- Aging)

  • natürliches Antioxidantium von hoher Wirksamkeit

  • erhöht den Tonus der Haut (gegen Faltenbildung)

  • Unterstützt das Herz-Kreislaufsystem

  • senkt den  Cholesterinspiegel (LDL)

  • reguliert den Blutdruck (empfohlen gegen Bluthochdruck)

  • Erhöht die Durchblutung

  • Stimuliert die Aktivität

  • Enthält anticancerogene Eigenschaften (Dickdarmkrebs)

  • Verbessert die Sehschärfe (speziell bei Nachtblindheit)

Die Anthocyanfärbung ist der Name des Pigments, das dem Lila Mais die Farbe verleiht. In 2003 hatte ein Forschungsteam aus Japan veröffentlicht, dass der lila Mais- Extrakt ein Gen aktiviert, das die Funktion der Fettzellen regelt.

  

Die Phenole im Mais enthalten eine der  leistungsstärksten Antioxidantien , welche die Zellmembranen und DNA vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikaler schützen.

 

CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG :

Bioaktive Substanzen vorhanden (oder photochemische), die weder Vitamine oder Mineralien sind, sondern  Chemikalien. Oder Verbindungen, in denen wir nennen können: Flavonoide, Carotinoide, Lutein, Terpene, Anthocyane, sulfurorafanos, unter vielen anderen. Sekundäre Pflanzenstoffe von Vitaminen und anderen Mineralien  wirken als Antioxidantien, Schutz der zellulären DNA vor oxidativen schädlichen Auswirkungen der freien Radikalen und die Verhütung von Mutationen, die Krebs verursachen könnten.

_____________________________________________________________________________________

 

(1)…Takanori Tsuda, Fumihiko Horio, Koji Uchida, Hiromitsu Aoki and Toshihiko Osawa. Research Center for Biomarkers of Preventive Medicine,

Doshisha University, Imadegawa-dori, Kamigyo-ku, Kyoto 602-8580, Japan; Nagoya University Graduate School of Bioagricultural Sciences, Nagoya

464-8601, Japan;  and San-Ei Gen F.F.I., Incorporated, Toyonaka, 561-8588, Japan.

Dietary Cyanidin 3-O-β-ŋ-Glucoside-Rich Purple Corn Color Prevents Obesity and Ameliorates Hyperglycemia in Mice.

Website: The Journal of Nutrition.

http://jn.nutrition.org/cgi/content/abstract/133/7/2125

 

 

 (2)… Profesor Tomoyuki Shirai, First Department of Pathology, Nagoya City University Medical School, 1 Kawasumi, Mizuho-cho, Mizuho-ku,

Nagoya 467-0001, Japan  and the Company San Ei Gene.

Pronounced inhibition by a natural anthocyanin, purple corn color, of 2-amino-1-methyl-6-phenylimidazo (4,5-b) pyridine (PhlP)

-associated colorectal carcinogenesis in male F344 rats pretreated with 1,2-dimethylhydrazine.

Website: Elsevier Health

http://209.85.215.104/search?q=cache:KzjtUjWJYb0J:www.journals.elsevierhealth.com/periodicals/can/article/PIIS0304383501005109/abstract

+cancer+letter+purple+corn&hl=es&ct=clnk&cd=3&gl=pe

(3)…Profesor Tomoyuki Shirai, First Department of Pathology, Nagoya City University Medical School, 1 Kawasumi, Mizuho-cho, Mizuho-ku, Nagoya 467-0001, Japan  and the Company San Ei Gene.

Pronounced inhibition by a natural anthocyanin, purple corn color, of 2-amino-1-methyl-6-phenylimidazo (4,5-b) pyridine (PhlP)-associated colorectal carcinogenesis in male F344 rats pretreated with 1,2-dimethylhydrazine.

Website: ScienceDirect

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6T54-43N1YDP-3&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=

1edc3baaae6cd6dccc32143488347d91

(4)…Jorge Arroyo, Juan Rojas, Víctor Chumpitaz, Jonny Burga, Walter de la Cruz, José Valencia, Ernesto Ráez, Julio Chenguayen, Oscar Huamán.

Actividad antihipertensiva y antioxidante del extracto hidroalcohólico atomizado de Zea mays L  (Maíz morado)

en ratas hipertensas por L-NAME

Anales de la facultad de Medicina, año 2005 /vol. 66, suppl 1, S19, Universidad Nacional Mayor de San Marcos. 

Lima, Perú, 2005.

 

(5)…Jorge Arroyo, Juan Rojas, Víctor Chumpitaz, Jonny Burga, Walter de la Cruz, José Valencia, Ernesto Ráez, Julio Chenguayen, Oscar Huamán.

Actividad hipocolesterolémica y antioxidante del extracto hidroalcohólico atomizado de Zea mays L. (Maíz morado)

en ratas inducidas con colesterol.

Anales de la facultad de Medicina, año 2005/vol. 66, suppl 1, S20, Universidad Nacional Mayor de San Marcos. 

Lima, Perú.

BACK

 

©  2006-2010  ALPHA NATURA